Mitgliederversammlung: Kampfabstimmung um Juso-Vorsitz

Lukas Maaßen ist für zwei weitere Jahre als Vorsitzender der SPD-Jugendorganisation gewählt worden. In einer Kampfabstimmung setzte sich der 27-jährige Willicher gegen Steffen Hahn aus Viersen mit 72 Prozent der Stimmen klar durch.

Die Juso AG Kreis Viersen hatte am 21. November ihre 135 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ins Parteibüro der Kreis-SPD nach Viersen geladen. Neben den Berichten des Vorsitzenden sowie des Fraktionschefs der SPD-Kreistagsfraktion Hans Smolenaers standen die turnusmäßigen Wahlen zum Vorstand auf der Tagesordnung. In seinem Bericht ging Maaßen auf die vergangenen zwei Jahre ein: “Wir haben damals praktisch bei Null begonnen. Umso stolzer können wir auf das blicken, was wir in den letzten zwei Jahren erreicht haben”, so Maaßen. Die Juso AG verfügte damals weder über eine ordnungsgemäße Satzung, noch über einen eigenen Internetauftritt. Beides realisiertenn die jungen Sozialdemokraten noch vor der Landtagswahl 2017. “2016 hatten wir in den Kommunen im Kreis drei Juso-AGs – jetzt sind es sieben. Auch konnten wir unsere Mitgliederanzahl in den letzten Jahren deutlich erhöhen auf aktuell 135”, berichtete Maaßen.

Inhaltlich haben die Jusos in den vergangenen zwei Jahren diverse Anträge, wie zum Beispiel zum sog. Kinderfinder oder zu Organspendeausweisen, erfolgreich an die Kreistagsfraktion gestellt. Zur Wahl des Vorsitzenden kandidierten sowohl Maaßen, seit 2016 Vorsitzender, als auch Steffen Hahn, bisher Beisitzer im Juso-Kreisvorstand. In seiner Rede verwies Maaßen auf die gute Zusammenarbeit und die ersten Erfolge der letzten Jahre. Auch gab er einen Ausblick auf die kommende Europa- und Kommunalwahl. Zu letzteren forderte er, dass in jeden Stadtrat mehrere Jusos einziehen müssen, um die Partei sowohl inhaltlich als auch personell von der Basis aus zu erneuern. Die 32 anwesenden Mitglieder wählten Maaßen mit 23 Stimmen für zwei weitere Jahre zum Vorsitzenden, Hahn erhielt neun Stimmen.

Zur stv. Vorsitzenden wurde die 20-jährige Katerina Charalambakis aus Nettetal gewählt. Neuer Geschäftsführer ist Johann Siemer aus Grefrath. Zu den Beisitzern wurden Timo Schönen aus Tönisvorst, Mike Rose aus Nettetal, Thomas Ortmann aus Kempen und Henry Thomeé aus Willich gewählt.